14. April 2014

DIY - Mach Dir ein Mobile fürs Baby

Das darf nicht wahr sein. Ich habe nicht nur eine Ewigkeit nichts von mir hören lassen, nein! Ich habe auch tatsächlich mein Einjähriges verpasst. Abe warum nur ???
Genau, wer meinen Blog kennt der weiß Bescheid. Seit dem 06. Januar bin ich das zweite Mal frisch gebackene Mama.
Mein Blog ist mir wichtig und macht mir auch sehr viel Spaß, allerdings gibt es Dinge,die einfach wichtiger sind und noch mehr Spaß machen, wie unser neues Familienmitglied Mister P. Mister J ist jetzt also großer Bruder und stolz wie Oskar. Für mich ist es doch schon eine Umstellung, der Tagesablauf besteht aus drei Stunden Takten, denn das ist der Rhythmus für Mister P. sich an seine Milchbar zu begeben und da läuft ohne mich eben nichts :-)
Sogar an den ständigen Schlafmangel habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Allerdings freue ich mich schon jetzt auf die Nacht, in der ich wieder durchschlafen kann. *seufz*
Ab sofort wird es also wieder mehr Leben hier in meinem Blog geben, also jedenfalls immer dann, wenn es die Zeit, die Lust und die Müdigkeit zulassen :-) Ganz aufhören will ich nicht, denn ich mag meinen Blog so sehr! 

Und da ich mit diesem Post  sozusagen meinen ersten Beitrag 2014 zum Besten gebe, habe ich Euch auch was schönes mitgebracht. Ein DIY Mobile für die Kleinen Leute dieser Welt. Schnell und einfach gemacht.




Kennt ihr Pompons? Genau! Dieses tollen, kleinen, vielseitigen Wollresteverwerter, Die wahrscheinlich jeder im Textilunterricht mindestens einmal in seinem Leben machen musste  durfte. 
Ja, war das schön. Ich erinnere mich, als wenn es gestern gewesen wäre. Damals habe ich so ein kleines Küken "gepompont" (nennt man das so?) das habe ich dann ganz stolz meinen Eltern in einem kleinen Nest zu Ostern geschenkt. Ich habe es ganz vorsichtig in meinen pinken Schulranzen gesteckt....ach - lang, lang ist das her!
Heute zeige ich euch allerdings keine Küken, obwohl es ja zum kommenden Fest passen würde, sondern viele kleine Monster. 

Damals ist es übrigens nicht nur bei dem einen Küken geblieben. Ich habe noch so viele Tierchen gepompont, dass meine Eltern mir damals schon ein Pompon-Set geschenkt haben. Das habe ich zwischen der Wolle wieder gefunden, somit  sind meine Pompons schneller gemacht als mit einer Pappscheibe, bei der man die Wolle immer durch das Loch in der Mitte stopfen muss. *freu*

Ihr braucht:




- Wollreste
- Pompon-Set oder zwei Pappscheiben mit einem Loch in der Mitte
- Papp- oder Moosgummireste
- einen Stock oder irgendetwas anderes, an dem die Bommeln baumeln können ;-)
- und das was euch eure Kreativität und Phantasie noch so sagen.

Los gehts:




Pompons erstellen (dazu gibt es auch unzählige Anleitungen im Netz)





und dann so gestalten wie ihr mögt. Ich habe aus Moosgummiresten Gesichter ausgeschnitten und aufgeklebt.



...danach wird es dann aufgehängt, Voila





Übrigens habe ich schnell festgestellt, dass die kleinen Monster hübsch anzuschauen sind aber für ein kleines Baby dann doch nicht das Richtige zum Spielen. Ich hatte ehrlich gesagt ein bisschen Angst, dass unser kleiner Zwerg ein Moosgummistückchen abbekommt, später isst, etc. Deshalb habe ich dann kurzerhand die Gesichter wieder abgeschnitten. Nun hat er nur die Pompons dort hängen und ist jeden Tag aufs neue fasziniert davon. *freu*

Wäre das Mobile über den Wickeltisch gekommen, da wo unser Zwerg nicht dran kommt mit seinen kleinen Patschehändchen, dann hätte ich die Gesichter selbstverständlich dran gelassen.

Falls irgendjemand von euch auch ein Pompon-Monster-Mobile baut, würde ich mich wahnsinnig über ein Foto freuen. Vielleicht kriegen wir ja gemeinsam eine Monsterparade zustande - das wäre toll!!

Freut Ihr Euch auch schon so auf Ostern? Ich mich so sehr!!!
Vielleicht schaffe ich es noch Euch meine Osterdeko innerhalb der nächsten Tage zu posten. Die ist einfach und schnell gemacht. So als frisch gebackene Mama hat man ja keine Zeit ! :-)

Allerliebste Grüße und bis bald. Ich wünsche Euch einen traumhaften Wochenstart.

29. Dezember 2013

Jahresrückblick 2013 - jetzt schon ???

Ja! Jetzt schon! Und warum? 
Naaaaa????!!! Wer von Euch hat aufgepasst?
Genau! Heute ist der Tag der Tage, heute ist eigentlich der Geburtstermin des kleinen Kerls in meinem Kugelbauch, der mittlerweile einen Umfang von 124 cm angenommen hat - also der Bauch, nicht der kleine Kerl - *lach*
So wie es aussieht will er einfach nicht raus. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass sein Papa ständig erzählt: wenn er da ist, kann er Holz holen, kann er das Auto sauber machen, kann er dies und kann er das...da würde ich mich auch so lange wie möglich verkriechen, oder?!:-)

Naja, aber innerhalb der nächsten Tage wird es dann soweit sein und da wollte ich die Gelegenheit noch nutzen um Euch einen querSchnitt Jahresrückblick zu gewähren.
Fast ein Jahr ist mein Blog nun alt und ich finde es einfach toll. Das Bloggen macht so viel Freude. Das Schreiben, das lesen anderer Blogs, der Austausch mit Euch, das Teilen der Back- und Kochrezepte, ach einfach alles. 
Danke für Eure Kommentare, Eure Anteilnahme. 
Es freut mich, wenn Euch meine DIY-Ideen und Küchentipps gefallen, genau wie meine Genähten Sachen.
Ohne Euch würde es diesen Blog wohl nicht mehr geben, auch wenn es ab und an "stille" Zeiten gibt ;-)

Nun aber endlich zum Jahresrückblick, den ich Euch mit querbeetSchnitt - Bildern aus 2013 versüßen möchte:






































Ich wünsche Euch schon jetzt ein traumhaftes 2014 ihr Lieben und freue mich, Euch im nächsten Jahr wieder zu "sehen"


27. November 2013

Oh – was für eine Aufregung heute Morgen

Oh – was für eine Aufregung heute Morgen - Mister J hat Geburtstag!!!

Vor 11 Jahren erblickte der kleine große Mann das Licht der Welt.
Meine Aufregung ging ja schon vor Wochen Tagen los – was schenken wir? Was soll es zu Essen geben? Wer wird eingeladen – haben wir wen vergessen? Wann wird gefeiert? Wann wird der Kindergeburtstag gefeiert? Was wollen wir machen?– Fragen über Fragen, die jedes Jahr aufs Neue beantwortet werden wollen – geschafft!
Und so stand heute Morgen dann ein riesiges Paket für Mister J auf dem Geburtstagstisch




Ja und nicht wundern wegen der leckeren Torte, die ich selbst gekauft habe (von Coppenrath und Wiese) - da kann ich machen was ich will - die wünscht sich Mister J jedes Jahr aufs Neue. Auch wenn ich die tollste Torte backen würde, wäre er traurig, wenn nicht genau diese auf dem Tisch steht.
Ihr fragt Euch jetzt bestimmt was war denn nun drin in dem riesigen Paket????



Dieses Jahr gibt es einen Fernseher. Mit 10 11 Jahren haben Kinder einfach andere Programme und Sendungen im Sinn und somit sind alle glücklich :-)

Nachdem das erste Stück Torte dann gleich zum Frühstück vernichtet wurde, ging Mister J total glücklich mit Süßigkeiten im Ranzen Rucksack zur Schule. Nachher kommt die Family und am Samstag wird dann der Kindergeburtstag gefeiert. 
Ach ich freu mich schon!

Und damit es nicht langweilig wird, habe ich am 01. Dezember meinen ersten Markt, auf dem ich meine selbst genähten Sachen verkaufe.

Ich freu mich schon und bin gespannt, wie meine Sachen angenommen werden. Erzähle Euch natürlich danach von meinem hoffentlich Erfolgserlebnis.

Hier mal ein kleiner Ausblick, was es alles Schönes geben wird. (Ich habe schon mal Probe gestellt). Natürlich produziere ich auch jetzt fleißig, allerdings ist es nicht möglich in einem Stück durchzuarbeiten. 
Da macht mir der Kugelbauch einfach einen Strich durch die Rechnung - Lange sitzen ist nämlich nicht!










Das meiste der Sachen gibt es übrigens auch in meinem DaWanda-Shop - nur falls ihr Interesse haben solltet - ist ja bald Weihnachten, ne?! 

So und zu guter Letzt möchte ich Euch noch einen super süßen Strampler zeigen, den ich ganz alleine genäht habe






Ist der nicht toll??? Ich freu mich schon, wenn ich ihn dann unserem Knirps anziehen kann :-)

Allerliebste Grüße an Euch alle und bis bald.